2018/10/18. bis 20.: – DR Dampffinale vor 30 Jahren

Strecken:  Arnstadt – Meiningen (18.10.2018)    Eisenach – Meiningen
Lokomotiven: 41 1144-9, 44 1486-8, 52 1360-8
(+++Traktionswechsel+++)

Die Mammutaufgabe lautete „Strukturwandel in der Zugförderung“. Das Ziel strebte auchdie Deutschen Reichsbahn an, doch der Weg erwies sich für sie als steinig und war vonjähen Kurswechseln geprägt. Erst am 29. Oktober 1988 beendete sie ihrenDampflokeinsatz auf Regelspurgleisen. Zum Glück dauerte es so lange. Unterdessenentwickelte sich nämlich ein lebendiges Traditionsbewusstsein. Zum Glück machte die DRkeinen reinen Tisch. Neben ihren stattlichen Museumslokomotiven betrieb sie eine Vielzahl an Dampfspendern in den unterschiedlichsten Erhaltungszuständen. Davon
profitieren wir noch heute. Vor 30 Jahren war 52 1360-8 im Bw Schöneweide abgestellt,ehe ein Käufer aus Westdeutschland sich für sie interessierte.

44 1486-8 kam zur L0 ins Raw Meiningen, um fortan in Zwickau Weichen zu heizen. 41 1144-9 spendete der 16.Rotbanner-Garde-Panzerdivision in Ravensbrück Dampf.

Hier das Infoblatt zum Hochladen

INFO                                                                                                                   stand 05.08.2018

Hallo Plandampfer,

der Einzahlungsstichtag für die traditionelle Werratalaktion 18.-20.10.2018 rückt näher. Auf dem Weg dahin möchten wir Euch informieren, welche Hauptprogrammpunkte mit Eurer Unterstützung im greifbare Nähe rücken:

Donnerstag, 18.10.2018: Analog zu 2017 leiten wir einen Teil des leeren Kieszuges über die Oberhofer Rampe um. Zur Bespannung stehen uns 44 1486-8 aus Staßfurt und 44 2546-4 aus Nördlingen bereit. Letztere könnte nach Rücksprache mit dem BEM ihren Aufenthalt zur Bedarfsreparatur im Dampflokwerk Meiningen für uns verlängern.

Freitag, 19.10.2018: Wir haben einige Hebel im Bewegung gesetzt, um mit einem lokalen Holzproduzenten einen Holzzug aus Snps-Wagen auf die Beine zu stellen. Dieser wird auf der Werrabahn mit beiden 44ern verkehren. Lok 41 1144-9 kommt von dem Staßfurter Bghw-Zug zum Einsatz.

Samstag, 20.10.2018: Am letzten Einsatztag werden wir den Staßfurter Personenzug mit 52 1360-8 bespannen. Ein solches Bild kannte man vor 30 Jahren aus der Oberlausitz wobei uns die Werrabahn heute geeigneter erscheint. Welche Güterzugleistungen am Samstag noch hinzukommen. befindet sich gerade im Klärung.

Natürlich gibt es das Rahmenprogramm mit Übergabefahrten nach

Bad Salzungen und vielleicht nach Dorndorf wie gewohnt !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kein Einsatz wie geplant von Diesellokomotiven ! Es muss alles mit „DAMPF“ gefahren werden. Die Abnahme der Taigatrommel verzögert sich.

 

 

Eure IGE Werrabahn Plandampfgruppe

 

31 Antworten auf „2018/10/18. bis 20.: – DR Dampffinale vor 30 Jahren“

  1. Ob wir nun aus Stendal schaffen an den Tagen im Rennsteig/ Werratal dabei zu sein, ist erst mal außen vor. Aber vorstellen könnte ich mir noch Lokomotiven der BR 50, 58, 52, 119, 120, 131-134 usw. der exDR. Eben halt was einsatzfähig wäre und dabei sein kann. Schön wäre bei den Diesselloks die Originalfarbgebung der DR.
    So meine Gedanken.

  2. Hallo,

    Habe von den neuen Infos zum Plandampf gelesen.

    Ich hätte paar Ideen bzw vorschläge.

    Man könnte die „Taigatrommel“ 120 274 mit einbinden wenn sie in Arnstadt fertig wird.

    35 1097 an 5 Bghw Wagen wäre auch was schönes.

    Und die 94 1538 mit dazu. Und auch mal nach Vacha fahren mit der 94 und einem Güterzug oder passenden GmP.

    Mfg M. Baumann

  3. Ist doch toll, mal wieder, dass Plandampf geplant ist. Nur, es sollen wirklich Dampfwolken sein…. und keine Diesel… vielleicht ist es ja nicht so weit weg…Rubelandbahn die T20 noch mitmachen lassen…wenn keinen Güter-, dann ein Fotozug…ist auch mal schön…BGHWagen dahinter, wie von Lauscha mit Gepäckwagen. Richtig toll wäre ein 01.5…gab es noch nie in Werratal. Bin mal gespannt!
    Schönes Wochende

  4. Die 42 er aus Luxemburg wäre interessant die ist nämlich im September zum Tag der offenen Tür in Meiningen also kann Mann sich das Geld für die Überführung sparen weil sie ist ja sowieso da😊

  5. Schön, das auch dieses Jahr wieder Plandampf Stattfinden soll. Ich hätte nichts gegen eine Diesellok, eine V 180 wäre schön (nicht nur als Schiebe-Tfz).

  6. Hallo,

    schön, dass Ihr unter den immer schwerer werdenden Bedingungen auch dieses Jahr einen Plandampf im Werratal organisieren möchtet.
    Als weitere Dampflok würde ich mir die 58 311 wünschen. Eine DR Diesellok (BR 110, 118, 119, 120, 130 – 132) darf gerne auch dabei sein und nicht nur zum Schieben. Die eine Leistung letztes Jahr mit der DR V 100 vor dem Personenzug von Immelborn nach Eisenach war eine interessante Abwechslung und ein zusätzlicher „Farbtupfer“.

  7. Super, dass Ihr auch zum 21. Jahr Dampf im Werratal veranstalten möchtet. Ich freue mich riesig. Die 120 274 als Schiebelok würde sich ja anbieten. Auch eine 44 wäre mal wieder schön. Wenn nicht, wären eine Reko 50 bzw. 52 immer willkommen. Eine Fahrt an den 3 Tagen nach Vacha wäre wirklich toll. Die letzte nach Dorndorf ist ja jetzt auch schon ein paar Jahre her. Aber wie auch immer, Hauptsache Dampf und Güterzüge…….

  8. Hallo, bleiben wir mal realistisch. Wünsche oder Träume, was alles schön wäre, da gibt es mehr als genug. Doch unter dem Gesichtspunkt der Finanzierbarkeit können aus den Träumen auch sehr schnell Alpträume werden, wenn man den Betrag sieht, was es unterm Strich für jeden kosten würde. Und schon sind ziemlich schnell für viele die Wünsche zerplatzt wie eine Seifenblase, wenn man den eigenen Geldbeutel öffnet. Und wie in einigen Vorschlägen schon angeklungen gibt es in der unmittelbaren Umgebung des Veranstaltungsortes noch genügend Potenzial, ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine zu stellen, was auch für einen Großteil der Normalverdiener in Deutschland bezahlbar ist. Daher sind die Gedanken, die 94er wieder mit einzubinden gar nicht so weit her geholt. Eine, zumindets für einen Großteil der Betrachter schöne 50er steht auch nicht zu weit weg. Auch eine Trommel vor Güterzügen, wenn sie denn bis dahin wieder fahren darf, klingt durchaus interessant. Und in Erfurt, was ja auch noch nicht zu weit weg ist, gibt es einige Großdieselloks in entsprechender Farbgebung. Und die Wiederauferstehung des legendären Rennsteigexpress (da kommen Kindheitserinnerungen wieder von der Fahrten zu den FDGB Ferienheimen) wäre der absolute Oberhammer. Zumindest eine kleine Anzahl an Wagen in entsprechender Lackierung sind ja nun auch wieder vorhanden. Und ein Fotozug nach Merkers und Vacha auf den Anschlußbahnen sollte auch finanzierbar sein. Oder die 94er mit Fotozug, egal ob Güter oder Personenwagen auf der Gagenbahn hätte auch mal wieder etwas Abwechslung gebracht.

  9. Irgendwan in den neuziger gabs mal 44,… und schublok die taigatrommel von Arnstadt uber die gleise von Gräfenroda in der richtung Erfurt ! das war damals toll wurde durch lohr und Riedel organisiert!
    wenns auf die kosten geht ,…dan vielleicht die werkslok von Meinigen 50 3501 noch mal einzetsen wegen der guten sound.!

  10. Danke für die Mühe, dieses Jahr wieder einen Plandampf auf die Beine zu stellen! Für mich muss keine Diesellok dabei sein. Eine Schnellzug- oder Personenzuglok wäre schön – vielleicht die 35 1097 oder eine 01 oder 01.5. Ansonsten bin ich auch mit Reko 50 oder 52 zufrieden.

  11. Dampf – was anderes zieht nicht. Wenn ein paar stilgerechte Diesel mitmachen – umso schöner.
    Mein Tipp – zumal es ja kaum noch Plandampf gibt und der Hunger eigentlich entspr. groß sein sollte: Macht doch mal wieder was richtig Anständiges! Beispiel „Dampfspektakel in der Pfalz“! Mag man sagen, was man will: da „kracht“ es! Die Menge der eingesetzten historischen Fahrzeuge zusammen mit einer hohen Anzahl an durchgeführten Fahrten sprich Fahrplandichte zieht die Leute an! Ich prophezeihe, dass das nun auch bei nem Plandampf möglich ist: 3 Tage, vlt. mit Vor- und Nachlauf noch, wo man nicht groß hin- und herzuhetzen braucht, sondern getrost auf den nächsten Zug warten kann, ohne dass 5 Stunden verstreichen. Einfach alle Loks nehmen, die keine bzw. nur möglichst geringe Anfahrtskosten verursachen, und die laufen lassen; und zwar nicht auf zu viele Strecken verteilt. Muss doch auch möglich sein, bei Stellung einer Zuglok ein bisschen Kohle wieder reinzuholen, oder nicht? Jedenfalls stündlich ein Dampfer „übern Berg“ in jeder Richtug – und die Hütte ist voll!

    Mut!!!

  12. Ich bin zwar nicht auf den aktuellen Stand wie es mit 58 311 aussieht, aber sie war meines Wissenstandes nach, das letzte mal 1998 oder 99 zum Kaliplandampf im Werratal unterwegs und es wäre somit sehr schön, sie mal wieder dort anzutreffen vor einem schweren Güterzug.

  13. Hallo,
    ich versuche mal mit meinen Wünschen realistisch zu bleiben. Neben den beiden Maschinen aus Eisenach würde ich mir die Glauchauer 35 1097 im Einsatz vor Personenzügen wünschen. Das gab es im Werratal schon lange nicht mehr. Ich erinnere mich da gerne an das Jahr 1999 zurück, wo mich diese Lok sehr beeindruckt hat. Dieselloks brauche ich nicht unbedingt, wenn dann höchstens mal als Schublok bei einzelnen Leistungen.

  14. Hallo,
    noch als Ergänzung zu meinem obigen Kommentar: sollte einer der beiden Eisenacher Loks „unpässlich“ sein, darf es aus meiner Sicht auch gerne nochmal die Meininger 50 3501 sein, alleine wegen der Akustik 🙂

  15. Hallo zusammen,

    Was bei einer solchen Veranstaltung eigentlich nicht fehlen darf ist die BR.58311 oder die BR 441486 aus Staßfurt. Gerade eine BR 44 zieht unwahrscheinlich die Eisenbahnfans aus aller Welt an. Vor allem wenn dann auch die dementsprechende Last an dieser Lok angehangen ist.

  16. Mir würde zur Abwechslung die 50 3552 aus Hanau gefallen, da sie meines Wissens noch nie am Plandampf teilgenommen hat.
    Und so eine große Entfernung hat sie auch nicht bis ins Werratal.
    Da sie ja auch Ende des Jahres Fristablauf hat, wäre es bestimmt toll für das Personal nochmal zu zeigen, was in ihr steckt.

  17. Guten Morgen,
    ich würde bei Dampf bleiben. Eine 35 und/oder eine 44 würde das Ganze sicher bereichern. Es sollte darauf geachtet werden, daß bei einem Einsatz eines Personenzuges, in den Früh- und Morgenstunden in den Wagen das Licht aufgedreht ist. Eventuell könnte man über Schmalkalden fahren. Also warten wir ab was sich entwickelt.

  18. Also 41 1144 und 52 1360 scheinen ja gesetzt zu sein, so wie ich das verstehe? Was Ich auch in Ordnung finde. Aus Meiner Sicht würde Ich mir eventuell 50 3501 aus Meinigen und für denn Personenverkehr 01 519 aus Ulm wünschen. Weil eine Reko 01 war auch lange nicht dabei. MfG Henry

  19. Die 58 311, sowie die beiden Reko 50er (50 3570 und 50 3682) aus Wittenberge wären mal was ganz anderes und auf jeden Fall was besonderes. Als Rekowanne würde ich mir die 52 8038 aus Stadthagen wünschen. Ich würde mal wieder andere Lokomotiven im Werratal wünschen, was ich mit diesen Loks bezwecken möchte.

  20. Ich würde mich freuen , wenn die 44 1486 dabei wäre. Die würde sicherlich auch einige Leute mehr anlocken. Auch eine 01.5 mit einem Fotopersonenzug wäre wünschenswert.

  21. Zunächst erstmals, vielen, vielen Dank für den Plandampf 2018 !!!

    Plandampf mit zwei Dampfloks ist sehr, sehr schön,
    Plandampf mit drei Dampfloks ist noch viel besser !

  22. Eine V100 Ost als GmP oder PmG wäre auch mal etwas Abwechslung! Die 42er aus Luxembourg wäre auch schön gewesen. Warum immer nur „Ossi“ Loks? Viel Erfolg.

  23. Plandampf bitte mit Dampf….eine 01 519 oder 03 1010 als Zugpferd oder Schublok oder als Vorspannlok mit der 41 1144 is ein schöner Anblick und akustisch nicht zu verachten….die 50 3648 und die 52 1360 sind zusammen bestimmt auch ein gutes Gespann…lg zuzanna-joanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.